Die letzten Einsätze

20.10.2018  Uebungseinsatz  in Tschechien Svojkov  Internationale
17.10.2018  Brandeinsatz  in Großschönau Bahndamm an der Grenze  Flächenbrand am Bahndamm
14.10.2018  Hilfeleistung  in Großschönau Trixi Park Jonsdorferstrasse  Dach des

Aus unserer Galerie


Herbstfest und Rocktober

Liebe Leser, das Wetter war also gnädig, ein kleiner Abglanz von „Gold“ bei milden Temperaturen, und die umfangreichen Vorbereitungen wurden von den vielen Gästen honoriert. Der Tag begann am Vormittag mit einem Anglerfrühschoppen, dessen Tradition allerdings soeben erst begann, und dem Fischverkauf des Anglervereins. Gegen Mittag trafen die Feuerwehrfreunde aus Bertsdorf, Svojkov und Skalice mit ihren Familien auf dem Depot ein. Auch der Bürgermeister von Svojkov sowie die Kommandanten von Svojkov und Skalice waren mit von der Partie. Die Frauen der Kameraden wurden zu einer Führung durch die Frottana durch den Stv. BM Daniel Seibt und einer anschließenden Einkaufstour begleitet. Gleichzeitig führte OWL Fabian Hälschke die Feuerwehrkameraden und deren Kinder durch den Ortskern.

Leitthema war das Jahrhunderthochwasser von 2010, von dem auch Skalice betroffen war. Im alten Technikmusem wurde – als Höhepunkt des Rundganges - die Gruppe von Uwe Brückner sachkundig und engagiert durch die Sammlung geführt. Beide Führungen kamen bei den Gästen sehr gut an. Dieser Gegenbesuch aus Svojkow war wohl ein weiterer Schritt zum Aufbau einer freundschaftlichen Partnerschaft über die Grenze hinweg.

Deutlich vor dem Beginn des Herbstfestes um 15 Uhr mit der „Original Böhmischen Blasmusik“ strömten ältere und jüngere Besucher förmlich auf das Depot. Die Besucher erwarteten ein Trödelmarkt, eine Kunstschmiede für handgefertigte Unikate, ein Brandsimulator der JFW zur Übung des Umgangs mit Handfeuerlöschern, eine große Ausstellung deutscher und tschechischer Feuerwehrtechnik, Quad-Fahrten für Kinder, Marktstände mit Varnsdorfer Spezialitäten, präsentiert von Kameraden und Freunden der Varnsdorfer Feuerwehr, ein Räucherofen für Forellen des Anglervereins und natürlich auch der traditionelle und beliebte Verpflegungsstand der FFW. Die „Blaulichtklause“ sowie „Heikes Küche“ erledigten mit den Kameraden vom „Service“ die notwendigen „Löscharbeiten“ Die Varnsdorfer Blasmusik sorgte für das beliebte böhmische Flair, dessen Höhepunkt ohne Zweifel mit dem charmant-deftigen Auftritt unseres unverwüstlichen „Braven Soldaten Holdi“ (Reinhold Lischke) erreicht wurde. Später sollte sich noch herausstellen, dass die umfangreichen Vorräte an Speisen und Getränken schnell zu Ende gingen, so dass nachgeordert werden musste. Das war schon mächtig gewaltig! Den größten Ansturm erlebte der Zapfhahn, aus dem das 12°-Lagerbier der Kocour-Brauerei Varnsdorf floss. Zur Sicherung der Abendveranstaltung musste beim Brauerei-Chef Josef Šusta Nachschub besorgt werden.

Gegen 19 Uhr begann, mit dem Spielmannszug der FFW an der Spitze, der von den zahlreichen Kindern und Erwachsenen erwartete Lampionumzug. Der leichte Regen wurde einfach nicht beachtet, denn acht (!) Einsatzfahrzeuge der Feuerwehren begleiteten mit Blaulicht und Martinshorn den Umzug. Die Svojkower Hasiči waren begeistert, weil sie überhaupt noch nicht so lange mit Blaulicht und Sirene fahren konnten. Damit klang der lange Nachmittag aus. Nach ein paar Vorbereitungsarbeiten begann dann, vor zahlreichen Gästen, das erste „Rocktoberfest“, von OWL Fabian Hälschke eröffnet, der einen spannenden Abend versprach, sich zugleich bei allen Kameradinnen und Kameraden für die Bewältigung des Ansturms auf die leckeren Angebote bedankend. Janina trug aus ihrem Soloprogramm vor, natürlich auch das beliebte Großschönau-Lied.

Die mit Spannung erwartete tschechische Band „Led Zeppelin Tribute“ startete mit einem bombastischen sound und dem bekannten song „Whole Lotta Love“ voll durch und traf den Geschmack des begeisterten Publikums. Jeder nickte oder wippte bei dieser musikalischen Zeitreise in die eigene Jugendzeit mit. Es blieben keine Wünsche offen und eine kräftige Zugabe durfte nicht fehlen. Die Band der OFW Waltersdorf, „Status 2“, bewältigte anschließend souverän die Herausforderung, mit ihren eigenen songs das Publikum zu begeistern. Viele jüngere Gäste waren extra deshalb gekommen und hielten die Stimmung. Sie wurden in ihren Erwartungen nicht enttäuscht. Also ging dieser überaus gelungene Abend erst in den frühen Morgenstunden zu Ende.

Kommandant und FFW danken all denen ganz herzlich, die zum Erfolg dieser Veranstaltung beigetragen haben. Der mehrfach geäußerten Bitte nach einer Wiederholung des „Rocktoberfestes“ wird bestimmt entsprochen werden.

PS: Die Ortswehrleitung gratuliert herzlich: Anne Müller (30), Zdisława Neumann (70), Rudolph Goldberg (75)!

© Text FH/CM, Bilder CM/Fefe