Die letzten Einsätze

20.10.2018  Uebungseinsatz  in Tschechien Svojkov  Internationale
17.10.2018  Brandeinsatz  in Großschönau Bahndamm an der Grenze  Flächenbrand am Bahndamm
14.10.2018  Hilfeleistung  in Großschönau Trixi Park Jonsdorferstrasse  Dach des

Aus unserer Galerie


Herbstliches Allerlei

Nach einem mittelprächtigen Sommer, der nach der ersten Augustdekade leider schon vorbei war, warten wir nun alle auf den goldenen Herbst. Dass es ihn noch gibt, ließen einige einzelne Tage zum Ende des Septembers hoffen. Wenn Sie, als geschätzte Leser des Nachrichtenblattes, diesen Artikel vor sich sehen, wissen wir alle, ob das Herbstfest der FFW vom 11. Oktober von „goldenem“ Wetter begünstigt wurde. Unabhängig davon liefen die Vorbereitungen dafür schon lange auf „Hochtouren“. Und - natürlich haben sich auch noch andere Dinge ereignet.

Am 21. September um 19.45 Uhr wurde die OFW Großschönau zur Alten Landstraße gerufen und rückte unter der Leitung von OWL Fabian Hälschke mit dem Kommandowagen, dem Löschgruppenfahrzeug und dem Tanklöschfahrzeug in einer Mannschaftsstärke von 1/2/13 aus. Der Anlass war austretendes Gas aus einem Flüssiggastank infolge eines geplatzten Gasdruckminderers, was von den Bewohnern glücklicherweise rechtzeitig bemerkt worden war. Das Leck wurde behoben. Am 26. September um 12.10 Uhr wurden beide Ortsfeuerwehren zu einer Ölspur im OT Waltersdorf gerufen, die ein unbekannter Verursacher zwischen Neuer Sorge und Dorfstraße Richtung Großschönau hinterlassen hatte. Die Kameraden der OFW Waltersdorf (Einsatzleitung Fabian Hälschke) sorgten für das Abbinden des Öls. Die Polizei und das Ordnungsamt Großschönau nehmen Hinweise zur Ermittlung des Verursachers entgegen.

Ebenfalls am 26. September fand der 25. Einsatz des laufenden Jahres statt. Es handelte sich um eine geplante Einsatzübung der Gemeindefeuerwehr am und im Vereinshaus des GFC auf dem Hutberg. Im Mittelpunkt der Übung, die in einer Mannschaftsstärke von 1/3/18 mit vier Fahrzeugen stattfand, standen eine effiziente Aufstellung der Fahrzeuge, das Vorgehen im und am Gebäude und die Bergung zweier vermisster Personen (Darsteller waren Robin und Justin von der JFW). Die Einsatzleitung lag bei Walter Heine, OfW Großschönau. Der angenommene Brand wurde unter Kontrolle gebracht. Anschließend erfolgte eine Auswertung. Derartige Übungen sind notwendig, um Einsatzbereitschaft und „Handwerkzeug“ der Feuerwehrleute aufzufrischen und zu trainieren. Die FFW bedankt sich beim GFC, namentlich beim Vereinsvorsitzenden Dirk Lischke und dem Gebäudeverantwortlichen Werner Haftmann, für das zur Verfügung stellen des Gebäudes.

Am Sonnabend, dem 27. September, galt es wieder einmal, Kontakte zu unseren tschechischen Nachbarfeuerwehren zu pflegen. Am Vormittag gab es einen Besuch von OWL Fabian Hälschke bei einem Wettkampf der regionalen Jugendfeuerwehren in Varnsdorf, an dem auch die JFW Großschönau-Waltersdorf teilnahm und den vierten Platz errang. Anschließend folgte er einer Einladung von Petr Junek von der Feuerwehr Svojkov (bei Novy Bor) zum 4. Svojkover Jahrmarkt. Der freundschaftliche Kontakt kam durch technische Unterstützung seitens der FFW Großschönau für die Feuerwehr Svojkov zustande. In Svojkov leben 200 Menschen, die seit Gründung der Feuerwehr vor vier Jahren in ihrem alten Schlosspark diesen Jahrmarkt mit vielen Attraktionen und Marktständen organisieren. Die Mühe wird durch die ungefähr 2.000 Besucher belohnt. Sogar der heilige König Wenzel erscheint, eine Dixieland Band spielt auf und schicke Majoretten schwingen die Tanzbeine.

Abschließend für heute gratuliert die Feuerwehr herzlich ihrem Mitglied in der A&E-Abteilung Günther Richter und seiner Frau Christa zu ihrer Diamantenen Hochzeit am 8. Oktober 2014!

Außerdem soll noch erwähnt werden, dass die FFW am 20. September ihr „Herzstück“, die restaurierte „Abprotzspritze“ von 1883 in das neue Technikmuseum transportiert hat, wo sie später öffentlich präsentiert werden soll. In diesem Zusammenhang gilt ein spezieller Dank dem Kameraden Frank Renner vom gleichnamigen Fuhrgeschäft, der, wie auch ständig bei anderen Anlässen, unentgeltlich den Transport übernahm. Die FFW dankt ebenso herzlich Uwe Brückner für die Bereitstellung einer Ausstellungsfläche im neuen Technikmuseum.

© Text und Bilder CM