Die letzten Einsätze

21.07.2018  Brandeinsatz  in Großschönau An der Sense  Brand an einem Schuppen
04.07.2018  Brandeinsatz  in Großschönau  Brand einer Hecke
04.07.2018  Brandeinsatz  in Spitzkunnersdorf  Feldbrand durch

Aus unserer Galerie


Jahreshauptversammlung der Gemeindefeuerwehr

Am Freitag, dem 4. März, trafen sich die Kameraden der Gemeindefeuerwehr, nach der Wehrleiterwahl vom 12. Februar als erstem Teil, zum abschließenden Teil der diesjährigen Jahreshauptversammlung in der Sonnebergbaude. um die verschiedenen Jahresberichte und Grußworte entgegenzunehmen. Außerdem ging es um die Auszeichnung und Beförderung verdienter Kameraden. Die Berichte von Jugendfeuerwehr (Felix Pavlik), Spielmannszug (Kevin Luckesch) und Gemeindefeuerwehr (GWL Fabian Hälschke) wurden von den Versammelten positiv aufgenommen.

Sie spiegelten die intensive Arbeit eines ganzen Jahres wider. GWL Fabian Hälschke erläuterte noch einmal die schwierige Situation, die mit dem Rücktritt von Henry Postler als GWL entstanden war, und dankte ihm abschließend für sein langjähriges Wirken in der Feuerwehr und sein Engagement. Mit Trauer und Dankbarkeit blickte die FFW auf die verstorbenen Kameraden Gerhardt Prescher, den nach Richard Goldberg langjährigsten Großschönauer Wehrleiter zurück, ebenso auf die Kameraden Rainer Kahlert und Gottfried Hartmann von der Feuerwehr Waltersdorf, sowie Mario Suske, der als Gemeinderat und Geschäftsmann immer ein Freund und Unterstützer der Feuerwehr war. GWL Hälschke erwähnte unter anderem die gelungene Ersatzbeschaffung 2014 für das „hydraulisch technische Hilfeleistungsgerät“ (Schneider und Spreizer) und dankte dem BM und dem Gemeinderat nochmals für die Bereitstellung von Mitteln zur Anschaffung neuer Einsatzhelme. Beim Herbstmusikfest wurde den Freunden von der FFW Varnsdorf das etwas ältere hydraulische Hilfsleistungsgerät übergeben.

Ausführlich wurde in Worten und Zahlen auf die vielfältigen Einsätze des Jahres 2015 und die entstandenen Kosten zurückgeblickt. Insgesamt verfügt die Gemeindefeuerwehr über 47 aktive Mitglieder, die zu 39 Einsätzen mit insgesamt 1354 Stunden (also 29 Stunden pro Kamerad) ausrückten. Es fanden außerdem 2680 Stunden (58 Stunden pro Kamerad) Ausbildung statt.

Bürgermeister Frank Peuker hob in seiner Rede das positive Wirken der Feuerwehr in der Gemeinde hervor und dankte allen Kameraden und dem GWL für ihre Einsatzbereitschaft im Interesse des Gemeinwohls. Der Kommandant der Partnerfeuerwehr, Jiři Sucharda (Sbor dobrovolných hasičů Varnsdorf) richtete freundliche Grüße an die Versammelten. Der Stellvertretende Kreisbrandmeister Peter Seliger hob in seinem Grußwort die gute Zusammenarbeit mit der FFW in Großschönau hervor, die er als besonders verlässlichen Partner bezeichnete. Außerdem gab er einen sachlich fundierten Überblick über das Geschehen im Landkreis Görlitz. Jörg Finger, berufenes Vorstandsmitglied des Kreisfeuerwehrverbandes Görlitz e.V., überbrachte ebenfalls freundlichen Grüße und betonte die gute Zusammenarbeit mit der FFW Großschönau.

Nach dem gemeinsamen Abendessen wurden die auf Vorschlag der Gemeindewehrleitung erfolgten Ehrungen und Beförderungen vollzogen. Dabei wurde der Urkundentext verlesen, danach folgten die Gratulationen durch BM, GWL und StvGWL und die Überreichung von Urkunden und Präsenten.

Ernennung zum Feuerwehrmannanwärter/in: Jennifer Rößler, Tommy Funk, Marvin Pech

Beförderung zum Feuerwehrmann: Kevin Luckesch, Tom Ressel,, Hendrik Thomas, Tom Faber

Beförderung zum Oberfeuerwehrmann: Thomas Ohlberg, Mario Neumann, Fabian Pavlik

Beförderung zum Hauptfeuerwehrmann: Markus Pohl, Sven Kurzer, Michael Neumann

Beförderung zum Löschmeister: Kai Lange

Beförderung zum Brandmeister: Thomas Schaaf

Außerdem wurden Maik Müller und Thomas Schaaf mit einer Urkunde für 20 Jahre aktiven Dienstes in der Gemeindefeuerwehr ausgezeichnet. Anschließend über gab der scheidende Stv. Ortswehrleiter Gottfried Neumann seine Funktion formal an Kai Lange.

Der Abend klang aus bei Gesprächen und etwas Bier. Kommandant Fabian Hälschke ist stolz auf die Leistungsfähigkeit der Kameraden und die gute Ausrüstung. Er wünscht der Feuerwehr für das Jahr 2016 erfolgreiche Einsätze, hohe Einsatzbereitschaft und immer eine gesunde Rückkehr. Speziell den einheimischen Unternehme gilt der herzliche Dank der Gemeindewehrleitung für die Freistellung der Kameraden zu den Einsätzen.

An dieser Stelle sei erwähnt, dass der Mai nicht mehr fern ist. Wir alle freuen uns schon auf das traditionelle Maibaum setzen am 30. April ab 15.00 Uhr auf dem Großschönauer Depot, zu dem alle Freunde von Blasmusik, Bier und Feuerwehr herzlich eingeladen sind.

© Text und Bilder CM