Die letzten Einsätze

20.10.2018  Uebungseinsatz  in Tschechien Svojkov  Internationale
17.10.2018  Brandeinsatz  in Großschönau Bahndamm an der Grenze  Flächenbrand am Bahndamm
14.10.2018  Hilfeleistung  in Großschönau Trixi Park Jonsdorferstrasse  Dach des

Aus unserer Galerie


Die Feuerwehr, unser Freund und Helfer

Der Monat Mai sah unsere Feuerwehrleute bei insgesamt vier Einsätzen. In der Nacht zum 17. Mai heulten um 1.49 Uhr die Sirenen. Beide Ortsfeuerwehren rückten mit Fabian Hälschke als Einsatzleiter zu einem Brandeinsatz an der Waltersdorfer Straße (Nähe Damino) aus. Es handelte sich um einen Fahrzeugbrand, und um Brandstiftung. Das Fahrzeug wurde gelöscht, der Einsatz konnte nach knapp zwei Stunden beendet werden. Am 21. Mai wurde die OFW Großschönau um 16.00 Uhr in die Buchbergstraße gerufen, um eine Tür zu öffnen und um Tragehilfe zu leisten. Es ging also um die Unterstützung des Rettungsdienstes, der in diesem Fall nicht allein in der Lage war, eine hilfsbedürftige Person in das Fahrzeug zu transportieren.

Die Angelegenheit war innerhalb einer halben Stunde erledigt. Am 27. Mai heulten die Sirenen um 8.55 Uhr. Beide Ortsfeuerwehren wurden in die Buchbergstraße gerufen und rückten unter der Einsatzleitung von Fabian Hälschke aus. Auch hier ging es um Hilfeleistung für den Rettungsdienst. Eine sehr schwere, hilfsbedürftige Person war in der Wohnung gestürzt und wurde in einem speziellen Rettungstuch zum Krankenfahrzeug transportiert. Der Einsatz dauerte knapp vierzig Minuten. Und am 27. Mai ging es, wiederum für beide OFW, um 10.55 Uhr in der Buchbergstraße schließlich um Tragehilfe beim Rücktransport der hilfsbedürftigen Person. Dieser Einsatz dauerte fünfzig Minuten. Mancher Leser mag sich nun über die vielen Hilfeleistungen wundern und sich fragen, ob die FFW zu einem Dienstleistungsunternehmen für den Rettungsdienst geworden sei. Wir wollen hier ausdrücklich festhalten, technische Hilfe in einem weitgefächerten Spektrum gehört ausdrücklich zu den Aufgaben der Feuerwehr. In begründeten Notfällen gilt das auch für Tragehilfe zur Unterstützung des Rettungsdienstes, der es, wie oben geschildert, nicht bewältigen konnte, einen Hilfsbedürftigen zum Krankenwagen zu bringen. Allerdings gab es bei diesen Einsätzen ein paar Unklarheiten bei der Alarmierung, die mit der „Integrierten Rettungsleitstelle Ostsachsen“ und dem DRK geklärt werden müssen, denn es gilt schließlich, die Zahl der Alarmierungen für derartige Einsatzfälle zu begrenzen. In diesem Zusammenhang danken Wehrleitung und Kameraden den Arbeitgebern, die unseren Kameraden Einsätze während der Arbeitszeit ermöglichen. Dadurch wird Sicherheit für die Bürger der Gemeinde und deren Gäste, aber auch für die ortsansässigen Unternehmen selbst, in hohem Maße gewährleistet. Ebenfalls dankend soll das gute Zusammenspiel mit den Pflegediensten in der Gemeinde erwähnt bei den Einsätzen der FFW werden.

Abschließend dankt die Wehrleitung der Firma Andreas Müller für die Hilfe beim „Rückbau“ des Maibaumes, der beim Herbstfest (natürlich wieder mit Rocktober!) noch eine bestimmte Rolle spielen soll. Damit ist angedeutet, dass die Vorbereitungen dafür bereits begonnen haben. Erwähnt werden soll an dieser Stelle noch, dass im Laufe des Monats Juni die Umrüstung der Feuerwehrfahrzeuge auf Digitalfunk beginnen soll. Und, die Jugendfeuerwehr war, wie immer, beim Kinderfest am 31. Mai im Kleinen Bad sehr gefragt!

© CM / Fotos FH, CM (1)