Die letzten Einsätze

20.10.2018  Uebungseinsatz  in Tschechien Svojkov  Internationale
17.10.2018  Brandeinsatz  in Großschönau Bahndamm an der Grenze  Flächenbrand am Bahndamm
14.10.2018  Hilfeleistung  in Großschönau Trixi Park Jonsdorferstrasse  Dach des

Aus unserer Galerie


Jahreshauptversammlung

Jahreshauptversammlung der Gemeindefeuerwehr Großschönau am 13.3.15

Der StvGWL, Fabian Hälschke, begrüßt die anwesenden Kameradinnen und Kameraden, die Ehrenmitglieder, den Bürgermeister Frank Peuker, die Ortsvorsteherin Karin Szalai und die Gäste Rainer Milde (Gemeinde Großschönau), den Stv. Kreisbrandmeister (StvKBM) Peter Seeliger, den Stv. Bürgermeister von Varnsdorf, Herrn Roland Soloch, den Kommandanten der Partnerfeuerwehr Jiři Sucharda und seine Stellvertreterin, zugleich Leiterin der Jugendfeuerwehr, Lenka Holubova (Sbor Dobrovolných Hasičů Varnsdorf)

1. Ehrung der verstorbenen Kameradinnen und Kameraden

Im Gedenken an die verstorbenen Mitglieder und Freunde der Feuerwehr erheben sich die Anwesenden für eine Gedenkminute.

2. Jahresbericht und Einsatzstatistik 2014 der Gemeindefeuerwehr (GWL Henry Postler, StvGWL Fabian Hälschke)

 
Personalbestand:

Aktive Kameraden 48   (davon Atemschutzgeräterträger 22)

Alters und Ehrenabteilung 52   (davon Frauen 13)

(insgesamt 100 Kameradinnen und Kameraden, davon 24 über 65)


Zahl der Einsätze:

Es wurden 1224 Einsatzstunden, verteilt auf 41 Einsätze (davon keiner überörtlich) geleistet.

Davon Brandwachen und Absicherungen:  16
Gerettete Personen:  1 verletzter Kamerad
Ausbildungsstunden:                 3022

Einsätze mit Besonderheiten:

Am 1. Januar 2014 Brand eines Müllbehälters AWG 0030

Am 2. März 2014 Brandeinsatz an der Folge; zwei Polizisten bestellten ein Fahrzeug mit Wasser an Bord zur Löschung eines kleineren Feuers. Infolge der Alarmierung über die Zentrale wurde aber ein kompletter Löschzug an den Brandort geschickt

Am 15. und 16. März 2014 fanden Dreharbeiten des MDR für die Sendung „Lebensretter“ in der Frottana und im Rýbnik Varnsdorf statt. An den dafür notwendigen Übungseinsätzen waren die Gemeindefeuerwehr Großschönau und die Sbor Dobrovolných Hasičů Varnsdorf beteiligt. Der entstandene Film hebt die grenzüberschreitende Zusammenarbeit der Feuerwehren hervor und kam auch in der Öffentlichkeit gut an.

Ebenfalls im März gab es einen Meldereinlauf aus dem AWO-Pflegeheim Großschönau. Auslöser war Rauchentwicklung auf einer Etage beim (elektrischen) Grillen.

Im April erfolgten die Reinigung der Schwimmbecken im Trixibad und die Befüllung Krause-Brunnens auf dem Hutberg. Der GFC lobte die Jugendfeuerwehr wegen der gleichzeitigen Reinigung der Richard-Goldberg-Grotte

Am 13. Juni 2014 fand eine Waldbrandübung der Gemeindefeuerwehr zusammen mit den Feuerwehren Varnsdorf, Bertsdorf und Hainewalde am Wirtschaftstreifen in Neusorge statt. Die im Einsatzbericht (vgl. Homepage) nachlesbare Beschreibung lässt nur ansatzweise erkennen, auf welche Schwierigkeiten ein solcher Einsatz, trotz erheblichen Aufgebotes an Feuerwehrleuten und Fahrzeugen, im Ernstfall stoßen könnte. Zwar wurde für die Übung eine doppelte Versorgungsleitung mit B-Schläuchen bis hinauf zum Wirtschaftsstreifen vorgesehen, aber dann reichten die Schläuche doch nicht bis zur Einsatzstelle. Das Verlegen der Schläuche entlang eines kurvenreichen Weges kostet mehr „Länge“, als erwartet. Also musste improvisiert werden, was im realen Einsatz auch notwendig wäre.

Die Absicherung verschiedener sommerlicher Veranstaltungen, wie der „Malevil Cup“, das Feuer zur Sonnenwende, Feuerwerke zu einem Radrennen und als Abschluss des Schissn´s gehören ebenso dazu.

Im Juli nahm ein gemeldeter Wohnungsbrand auf der August-Bebel-Strasse in der Siedlung eine verhängnisvolle Entwicklung. Bei diesem Einsatz kam es bedauerlicherweise zu einem Unfall an der Bahnschranke Waltersdorfer Straße. Manchmal lässt sich die bedingungslose Einsatzbereitschaft von Feuerwehrmännern im Alarmfall nicht restlos erklären. Kamerad Sven Kurzer hatte sich selbst so sehr in die Pflicht genommen, dass er dabei, entgegen seiner sonst immer ruhigen und korrekten Art einen Fehler beging, aus dem alle lernen sollten. Trotz dieses Rückschlags stehen er und die Kameraden fest zueinander, so dass er auch weiterhin sein Ehrenamt ausüben kann. Dafür gilt ihm der Respekt aller Kameraden.

Im September gab es infolge einer Havarie Öl in Mandau, das mit Hilfe einer Ölsperre professionell aufgehalten wurde.

Ebenfalls im September erfolgte die Absicherung des „Dreieckrennens“

Im November fand planmäßig eine Übung im Wohnungsbestand der WWG statt. Die Rauchentwicklung in einer Wohnung in der Buchbergstraße ergab die Einsatzgrundlage.

Ebenfalls im November brannte ein zum Schreddern bestimmter Reisighaufen der Fa. Lange, der, aufeinanderfolgend, zweimal gelöscht werden musste.

Die Einsätze im Dezember betrafen ein Leck in der  Fernwärmetrasse zum „Neubaugebiet“, dem mit einer Wärmebildkamera (FFW Oderwitz) und anschließender Befüllung abzuhelfen versucht wurde. Außerdem mussten kurz vor Weihnachten Tierkadaver am  Bahndamm nach Varnsdorf beseitigt werden.

3. Jahresbericht 2014 der Jugendfeuerwehr:

Der Jahresbericht wurde vom Jugendfeuerwehrwart (JFWW) Sebastian Funk vorgetragen. 

4. Erster Jahresbericht des Spielmannszuges:

Der Jahresbericht wurde von der Leiterin Maika Opitz vorgetragen

5. Rede des Bürgermeisters Frank Peuker

Der Bürgermeister blickte auf die zuverlässige und erfolgreiche Arbeit der FFW im vorigen Jahr zurück und bedankte sich herzlich bei den Kameraden und ihren Familien für die Einsatzbereitschaft. Im Jahr 2014

6. Reden und Grußworte der Gäste:

Zuerst richtete StvKBM Peter Seeliger das Wort an die HV. Auch er bedankte sich und berichtete über verschiedene Probleme, u.a. bei der Einführung des Digitalfunks. Für die Varnsdorfer Gäste sprach Lenka Holubova der Stv. BM Soloch war leider gesundheitlich indisponiert) und blickte mit Dank und Anerkennung auf die gemeinsame Arbeit zurück.

7. Gemeinsames Abendessen

8. Beförderungen und Ehrungen

Alle Beförderungen erfolgten gemäß Vorschlag der Gemeindewehrleitung:

Lilly Geißler            zum Feuerwehranwärter
Manuel Hommel     zum Feuerwehranwärter
Tom Faber            zum Feuerwehrmann
Henrik Thomas       zum Feuerwehrmann
René Schicht         zum Hauptlöschmeister
Fabian Hälschke      zum Hauptbrandmeister 

Ehrungen zum aktiven Dienst in der Feuerwehr:
Samuel Hänsch     10 Jahre
Peter Engelmann  10 Jahre
Stefan Schumann 10 Jahre
Stefan Stange      10 Jahre
Veit Thiele           25 Jahre

Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr:

Gert Köhler           50 Jahre
Hans-Joachim Walter   60 Jahre
Giesbert Eisold       60 Jahre

Bei allen Beförderungen und Ehrungen wurde der Urkundentext verlesen, danach folgten die Gratulation durch BM, GWL, StvGWL, Stv KBM und die Überreichung von Urkunden und Präsenten.

9. Ehrung der Jugendfeuerwehr

Lenka Holubova wurde vom JfWW Sebastian Funk für die gute Zusammenarbeit bei der Jugendfeuerwehren und ihr persönliches Engagement geehrt.

10. Ehrung / Ernennung eines Chronisten der OF Großschönau

Es erfolgte die offizielle Übergabe des Amtes als Chronist von Dieter Nachtwei an Walter Heine. Dieter Nachtwei wurde für seine langjährige Arbeit herzlich gedankt. Er wurde zugleich (mit Urkunde) zum „Ehrenmitglied der Handdruckspritzenmannschaft“ ernannt. Eine entsprechende Plakette wird am Kutschbock der mobilen Handdruckspritze angebracht.

© CM / Bilder CM

Bildergalerie