Die letzten Einsätze

16.05.2020  Brandeinsatz  in Großschönau Hofebusch  Gemeldeter Borkenkäfer
10.05.2020  Brandeinsatz  in Großschönau Glodfabianteich  Brand eines
22.04.2020  Brandeinsatz  in Hutbergstraße  Waldbrand Hutbergstraße

Aus unserer Galerie


Abschluss eines grenzüberschreitenden Projekts

Am Sonnabend, dem 19. Oktober, fand die letzte gemeinsame Übung der Feuerwehren aus Seifhennersdorf, Rumburk, Varnsdorf und Großschönau im Rahmen des schon vorgestellten Ziel 3-Projektes zum Hochwasserschutz und zum grenzüberschreitenden Krisenmanagement statt. Die Kameraden trafen sich zunächst in Rumburk, wo auf dem Kleinen Markt eine öffentliche Schauvorführung der angeschafften Technik stattfand. Zu erwähnen sind Taucher-und Schwimmausrüstungen, ein stabiles Großzelt für Krisensituationen und ein Motorboot mit Anhänger. Anschließend trafen sich alle beteiligten Feuerwehren in Varnsdorf auf dem Platz vor der Kirche zur feierlichen Einweihung eines Unimog-Kranfahrzeugs.

In beiden Städten fand dies bei großer Anteilnahme der Bevölkerung statt (Bild). Den Abschluss stellte eine Übung am Varnsdorfer Stausee dar. Das Motorboot aus Rumburk wurde zu Wasser gebracht, getestet und mit Hilfe des Varnsdorfer Unimogs wieder an das Ufer befördert. Alle Kameraden stellten sich abschließend für ein gemeinsames Foto auf, bevor es dann, schon am Nachmittag Goulasch und Brot für die knurrenden Mägen gab. Am 13. Dezember wird der Abschluss des Projektes mit einem Feuerwehrball in Varnsdorf gefeiert werden. Die Vorstellung der gesamten Investitionen hat im Herbst immerhin vier Sonnabende in Anspruch genommen, auch für die Waltersdorfer und Großschönauer Kameraden waren dies zusätzliche Dienste.

Am 17. Oktober absolvierte die Gemeindefeuerwehr in Waltersdorf eine Einsatzübung zur Brandbekämpfung. Die Kameraden bedanken sich für das Verständnis und das Entgegenkommen der Anwohner. Am Donnerstagabend kurz nach 18 Uhr heulten in Walterdorf und Großschönau die Sirenen. Der Einsatzbefehl für beide Feuerwehren lautete: Dachstuhlbrand in Waltersdorf, Am Butterberg 6. Die Waltersdorfer Kameraden waren auf Grund der kürzeren Anfahrt schnell am Brandort und konnten erste Maßnahmen einleiten. Die Großschönauer Feuerwehrmänner bauten mit ihrer Technik eine stabile Wasserversorgung zur Brandstelle auf. Laut Gemeindewehrleiter Kam. Postler war jede Feuerwehr mit zwei Fahrzeugen im Einsatz. Insgesamt nahmen 22 Kameraden an der Einsatzübung teil. Zweck solch einer Übung ist es, den Ausbildungsstand der Einsatzkräfte zu demonstrieren und eventuelle Fehler zu analysieren. Der Bürgerpolizist nahm während der Übung die Sperrung des Straßenverkehrs vor. Die Gäste und das Personal des „Quirle-Häusels“ verfolgten die Vorgänge vor der Gaststätte interessiert. Kamerad Postler schätzte die Übung als gelungen ein.“ (Dietmar Ullrich, Brandmeister i.R.)

Der Nachmittag des 2. Novembers gehörte den Mitgliedern der Frauen-, Alters- und Ehrenabteilung in Großschönau, die sich bei schmackhaftem Kaffee und Kuchen zu guten Gesprächen trafen. Auch OWL Fabian Hälschke nahm daran teil und sprach zu den Kameradinnen und Kameraden. Ihm und seiner Frau Sabrina gehören die Glückwünsche der gesamten Feuerwehr zur Geburt ihrer Tochter Aurelia!

CM / Fotos CM, DU (1)

Bildergalerie:

Taucherausrüstung; Stabiles Zelt; 2x nagelneuer Landrover, aber innen sehr eng (!); Sich selbstfüllende Barrieren mit Granulat; OWL hinter dem Steuer (eingeklemmt); „Ringelpiez“ vor der Kirche in Varnsdorf, Das neue Fahrzeug rollt in die Arena; Bürgermeister Martin Louka und Kommandant Jiri Sucharda; Der Schlüssel zum Fahrzeug; Ein Segen für gutes Gelingen; Eindrucksvolle Vorführung; Einweisung am Stausee; Mit 50 PS und Strahlantrieb; Ein flaches Geschäft; Man könnte auch Wasserski fahren; Ein Unimog für alle Fälle; Abschluss einer Serie von Vorführungen und Übungen; Einsatzkräfte am Butterberg