Die letzten Einsätze

16.05.2020  Brandeinsatz  in Großschönau Hofebusch  Gemeldeter Borkenkäfer
10.05.2020  Brandeinsatz  in Großschönau Glodfabianteich  Brand eines
22.04.2020  Brandeinsatz  in Hutbergstraße  Waldbrand Hutbergstraße

Aus unserer Galerie


Grenzgeschichten

In diesen Tagen wurde uns bewusst, welchen Wert eine offene Grenze hat. Die seit der Öffnung im Jahr 2004 gewachsenen Verbindungen zum tschechischen Umfeld wurden in diesem Corona-Frühling durch die tschechische Grenzschließung erheblich gestört und behindert. Die Regierung in Prag war dabei besonders mutig. Mit Erschrecken nahmen Tschechen und Deutsche im hiesigen Grenzland zur Kenntnis, dass man meinte, die Grenze für mindestens ein halbes Jahr geschlossen halten zu wollen. Machen Stimmen war zu entnehmen, zwei Jahre wären angemessen, und es gab wohl vereinzelt auch den Wunsch, die Grenze am besten für immer dicht zu machen. Polizei und bewaffnetes Militär hinter dem Schlagbaum waren jedenfalls deutlich genug. Zum Glück wird nichts so heiß gegessen, wie es gekocht wird. Nun hieß es vor kurzem, am 15. Juni würden die Grenzen wieder geöffnet. Doch in der vorigen Woche ging alles ganz schnell. Der 6. Juni, also Sonnabend, sollte es nun sein. Dann war es plötzlich schon am Freitag um 12.00 Uhr soweit. Das Kabinett in Prag hatte getagt und sich der Methode Schabowski vom 9. November 1989 bedient: Frage: „Ab wann tritt das in Kraft?“Schabowksi: „Das tritt nach meiner Kenntnis... ab sofort, unverzüglich.“. Das Ganze hat ein wenig von einer seltsamen Komödie, aber bei Schwejk lachte man besser.

Doch egal, alle sind darüber froh. Oder fast alle? Für die Feuerwehren in Varnsdorf und Umgebung und Großschönau war das jedenfalls ein Grund zum Feiern. Die Anregung des Großschönauer Kommandanten Fabian Hälschke, sich am Sonnabend um 11.00 Uhr auf der Grenze zu treffen, um das Ereignis zu feiern, fand freudige Zustimmung. Die beiliegenden Bilder beschreiben das besser, als es Worte vermögen. Für deutsch-tschechische Musik war gesorgt, die Kommandanten Sucharda und Hälschke stießen an, Bürgermeister Frank Peuker war Teil der fröhlichen Runde, und das Rote Kreuz aus Schluckenau und das DRK Oderwitz. waren auch mit dabei. Was will man mehr! Alle waren sich einig: Diese Grenze soll nie wieder geschlossen werden! Hoffentlich schreiben sich das die zuständigen Regierungen hinter die Ohren.

© Text und Bilder Ch. Müller (CM)

Medien

Hasiči Varnsdorf - Feuerwehr Großschönau. Ein Wiedersehen nach 83 Tagen. F. Schaaf