Die letzten Einsätze

03.10.2022  Hilfeleistung  in Großschönau Mandau  Oilfilm auf Mandau
03.10.2022  Hilfeleistung  in Großschönau Mandau  Oilfilm auf Mandau
15.08.2022  Hilfeleistung  in Großschönau S 137 Ortsausgang Richtung Zittau  VKU PKW Überschlagen

Aus unserer Galerie


Feuerwehralltag

Nach reichlich zwei Jahren Corona und zwei Monaten Krieg in unserer Nachbarschaft klingt ein Wort wie „Alltag“ regelrecht verlockend. Wir alle wünschen uns die normalen Dinge zurück und ahnen zugleich, dass es bis dahin noch lange dauern wird und wir noch nicht wissen, wie dieser neue Alltag aussehen kann. Bis dahin betrachten wir mit einiger Sorge die Preisschilder, die unseren Alltag umrahmen. Zum Alltag der Feuerwehr gehören auch solche Dinge, wie die jährlichen Reinigungsarbeiten in den Außenbecken des TRIXI-Bades.

Diese erfolgten am 18. März. Es wurde tüchtig geschrubbt, so dass der Inbetriebnahme an sich nichts mehr im Wege stehen sollte. Keinesfalls vergessen wollen wir den bereits hinter uns liegenden 25. März. Dieses Datum markiert den 55. Jahrestag des Löschvertrags der Feuerwehren von Varnsdorf und Großschönau. Diese Zusammenarbeit ist und bleibt ein wesentliches Element des guten, nachbarschaftlichen Lebens. Geschlossene Grenzen darf es nie wieder geben. Das extrem trockene und sonnige Wetter im März führte zur Steigerung der Waldbrandgefahr. So kam es zu dem Brand im Oberwald bei den Schlegler Teichen. Die Zeitung berichtete bereits. Auch der Großschönauer TATRA wurde alarmiert und seine Besatzung half bei der erfolgreichen Bekämpfung des Brandes. Ein weiterer Einsatz hatte mit Gas zu tun. In Großschönau trat Gasgeruch auf, so dass es zu einem sogenannten ABC 1-Einsatz kam. Die Feuerwehr konnte die weitere Ausbreitung des austretenden Gases verhindern, niemand wurde verletzt. OWL Fabian Hälschke nahm als Mitglied der Führungsgruppe am Einsatz „Flüchtlingskoordination“ im Berufsschulzentrum Görlitz teil. In Zusammenarbeit mit den Ehrenamtlichen des DRK ging es um die Organisation des Empfangs der eintreffenden Flüchtlinge aus der Ukraine, um deren Aufenthalt bei uns in Deutschland so angenehm, wie möglich zu gestalten, bevor sie zur Erstaufnahme nach Dresden oder Leipzig gefahren werden. Kamerad Michael Brase geb. Neumann feierte im März seinen 30. Geburtstag und heiratete außerdem seine Liebste. Kamerad Werner Opitz wurde 70. Alle Kameraden und die Wehrleitung gratulieren herzlich und wünschen den Kameraden und den Eheleuten alles Gute für die Zukunft. Eine hoffnungsvolle Nachricht zum Schluss. Der Maibaum wird feierlich gesetzt, und zwar am 30. April auf dem Großschönauer Depot. Bitte verfolgen sie die zusätzlichen Ankündigungen.

© Text CM / Bilder FFW