Die letzten Einsätze

07.08.2022  Brandeinsatz  in Bahnstrecke Bertsdorf Jonsdorf KM 1,6  Wald und Flächenbrad
06.08.2022  Brandeinsatz  in Bahnstrecke Bertsdorf Jonsdorf  Entstehungsbrand n
05.08.2022  Brandeinsatz  in Oybin / Ameisenberg / Robertfelsen  Waldbrand im Bereich

Aus unserer Galerie


Einsätze im Mai

Beflügelt durch das fröhliche und erfolgreiche Fest beim Setzen des Maibaumes haben sich die Kameraden der Feuerwehr wieder dem Alltag zugewendet. Dieser hielt dann doch eine Reihe von Herausforderungen bereit. Am 9. Mai wurde unsere Feuerwehr nach Olbersdorf gerufen, um bei der Bekämpfung eines Waldbrandes zu helfen. Das Tanklöschfahrzeug (TATRA) und der SW waren gefragt und kamen erfolgreich zum Einsatz. Es handelte sich vermutlich um Brandstiftung. Am Nachmittag des18. Mai wurde die FFW zu einem Verkehrsunfall gerufen, der in Richtung Hörnitz passiert war. Gemeinsam mit den Feuerwehren Bertsdorf, Hörnitz und Zittau wurde die eingeklemmte Person aus dem Unfallfahrzeug gerettet. Später am gleichen Tag erfolgte der Ruf zu einer Türnotöffnung. Tragischerweise konnten die Rettungskräfte, trotz des sehr schnellen Handelns, nur noch den Tod einer Person feststellen, die noch selbst den Notruf abgesetzt hatte.



Das ans sich nur sehr kurze Unwetter am Abend des 20. Mai hatte im Ortskern am Ufer der Mandau weitreichende Folgen. Gegen 21.00 Uhr stürzte eine große Linde neben der Museumsbrücke um und schlug in das Dach des Hauses von Familie Klapper ein. Die SZ Zittau berichtete darüber am 28. Mai ausführlich. Für unsere Feuerwehrleute wurde daraus ein langer und anstrengender Einsatz, der bis in den frühen Morgen um 2.30 Uhr dauerte. Der riesige Baum konnte nur von oben abgetragen werden, was mit Hilfe des Leiterfahrzeuges der Zittauer Feuerwehr schließlich gelang. Nachbarn und Bekannte halfen beim Aufräumen, Mortimer von Haebler half mit seiner Forsttechnik. Familie Klapper dankte allen Beteiligten und übergab der Feuerwehr eine Spende. Dafür ein ganz herzlicher Dank! Die Ortsfeuerwehr Großschönau hatte schon vor Jahren den Krausebrunnen auf dem Hutberg komplett unter seine Fittiche genommen. Nach 1990 kümmerten sich Eckehard Wenderlich und Wolfgang Roscher liebevoll um die Pflege des Denkmals. Die Befüllung war schon seit langem eine Angelegenheit der Feuerwehr. Im Frühling wird der Brunnen immer gereinigt und für die Saison hergerichtet. Allerdings gab es dabei eine dreijährige Pause, weil die elektrische Anlage durch einen Blitzeinschlag beschädigt worden war. Dieser Schaden war nun behoben worden, und das Pumpensystem funktioniert wieder. In einem mehrstündigen Arbeitseinsatz brachten die Kameraden den Brunnen samt Außenbereich wieder in die gewohnte Ordnung. Der Krausebrunnen ist wieder ein nettes Ausflugsziel. Es wird darum gebeten, die Anlage nicht zu beschädigen oder zu verschmutzen.

Am 14. Mai folgte die Ortswehr Großschönau einer herzlichen Einladung nach Svojkov. Die sonst üblichen regelmäßigen Begegnungen hatten unter dem Corona-Geschehen gelitten. Jetzt ging es um die feierliche Übergabe und Indienststellung eines Löschfahrzeugs und eine gemeinsame Eisatzübung. Die siebenköpfige Großschönauer Delegation stand unter Leitung des stellvertretenden Ortswehrleiters Maik Müller. Die besten Grüße, ein kleines Präsent und das „Allzeit Gute Fahrt“ wurden im Namen der Feuerwehr Großschönau an die Kameraden der Feuerwehr Svojkov übermittelt. Das bisherige, alte Löschfahrzeug der Marke Škoda-LKW aus dem Baujahr 1976 wurde durch einen Mercedes aus dem Jahr 1987 ersetzt. Beide Fahrzeuge wurden mit sehr viel Eigeninitiative und mit Spendengeldern von Privatleuten beschafft und erneuert. Bei dem Mecedes wurde ein geringer Teil der Finanzierung durch die Gemeinde übernommen. Das Fahrzeug hat eine interessante Geschichte. Gebaut in Deutschland, leistete es dann in Holland seinen Dienst. Danach war es in Norwegen und Polen bei Feuerwehren im Einsatz, bis es den Weg nach Svojkov fand. Bei der Übung handelte es sich um mehrere Szenarien, welche durch einen PKW-Unfall ausgelöste wurden. Der beim Unfall entstandene Brand weitete sich auf ein Waldgebiet aus, in dem sich ein Kletterbereich mit mehreren Personen befand. Der Brand wurde durch die Feuerwehr Svojkov gelöscht. Die Rettung von drei teilweise sehr schwer verletzten Personen aus dem verunfallten PKW erfolgte durch die Feuerwehr Großschönau. Die Evakuierung des Waldgebietes sowie die Errichtung einer Verletztensammelstelle erfolgten durch die weiteren tschechischen Einsatzkräfte. Alle verletzten Personen konnten gerettet werden. Der komplette Bericht über Svojkov kann auf der Homepage nachgelesen werden.

Am Sonntag, dem 29. Mai, unterstützte die Jugendfeuerwehr Großschönau-Waltersdorf in bewährter Weise das Kinderfest im Kleinen Bad, das in der Corona-Zeit ebenfalls pausieren musste. Der Zuspruch, vor allem seitens der Kinder, für diese gemeinsame Veranstaltung von SPD-Ortsverein und Kleinem Bad war erfreulich groß. Außerdem war auch das Wetter günstig, so dass es ein rundherum schönes Fest war.

© Text CM, Bilder FFW